Datenschutz

Verantwortliche Stelle

Autismuskompetenzzentrum Oberbayern gemeinnützige GmbH (autkom)
Ringstraße 13
85540 Haar

Bei Fragen zu dieser Datenschutzerklärung wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

Kliniken des Bezirks Oberbayern – Kommunalunternehmen
Datenschutzbeauftragter
Postfach 22 12 61
80502 München
E-Mail: datenschutz.kbo(at)kbo.de


Allgemeines:

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten hat für die Autismuskompetenzzentrum Oberbayern gemeinnützige GmbH  einen hohen Stellenwert. Es ist uns wichtig, Sie darüber zu informieren, welche persönlichen Daten wir während Ihres Besuchs auf unserer Website erfassen und wie diese verwendet werden. 

Welche Daten werden erfasst?

Zugriff auf Webseite

Mit Ihrem Zugriff auf diese Internetseite werden von unserem System automatisiert folgende Daten und Informationen erfasst:

  • IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • betrachtete Seite

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um die Erreichbarkeit der Internetseite für den Nutzer zu ermöglichen.
Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website zu gewährleisten. Des Weiteren dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet nicht statt. Die Logfiles werden nach sieben Tage gelöscht.


Daten via Kontaktfeld

Wenn Sie uns eine E-Mail senden, so wird Ihre E-Mail-Adresse nur für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet. Bei Erhalt einer E-Mail wird davon ausgegangen, dass auch die Beantwortung mittels E-Mail gewünscht ist, es sei denn, der Absender bringt den Wunsch nach einer anderen Form der Kommunikation zum Ausdruck. Die Preisgabe Ihrer persönlichen Daten bei der Verwendung des Kontaktformulars erfolgt ausdrücklich auf freiwilliger Basis. Wir weisen darauf hin, dass jede Datenübertragung über das Internet ungesichert erfolgt und die Daten somit von Unbefugten zur Kenntnis genommen, verwendet oder verfälscht werden können. Personenbezogene Daten werden für die notwendige Dauer der Bearbeitung Ihrer Anfrage gesammelt. Sie werden nicht weitergegeben und für keine anderen Zwecke als für den genannten verwendet.
Die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und die per E-Mail übermittelt wurden, werden gelöscht, sobald sich aus den Umständen der Konversation entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Informationen zum Bewerbungsverfahren

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens der Autismuskompetenzzentrum Oberbayern gemeinnützige GmbH  werden zum Zweck der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens personenbezogene Daten von Ihnen erhoben, verarbeitet und gespeichert.
Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich gemäß des Art. 6 EU-DSGVO. Im Rahmen der Zweckbestimmung und unter Beachtung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Regelungen dürfen Daten an Dritte übermittelt werden.
Eine vollständige Bewerbung besteht aus folgenden Dokumenten und den darin enthaltenen Daten: Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Kontaktdaten (Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefonnummer), Zeugnisse und etwaige mitgeschickte Fotos.
Die oben angeführten Bewerbungsunterlagen werden mit allen mitgeschickten Inhalten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens aufbewahrt und zur erleichterten Handhabung bei Bedarf ausgedruckt. Diese Daten werden zur Vorselektion geeigneter Kandidaten und zur Kontaktaufnahme (Zu- bzw. Absage, Telefoninterview, Einladung zu einem persönlichen Gespräch) benötigt.
Im Laufe des Bewerbungsprozesses ist es oftmals notwendig, dass Ihre Daten neben der Personalabteilung auch an einen erweiterten Personenkreis u. a. Geschäftsführung, Führungskräfte und Abteilungsleitungen und deren Assistenzen weitergeleitet werden. Eine Übermittlung und Weitergabe Ihrer Daten an Dritte findet keinesfalls statt. Nach der Bewerberauswahl werden Ihre elektronischen sowie ausgedruckten Unterlagen aufgrund von §15 Absatz 4 AGG weitere zwei Monate zur Dokumentation aufbewahrt und danach vollständig aus unseren Systemen gelöscht bzw. auch alle ausgedruckten Unterlagen vernichtet.
Initiativbewerbungen werden mit Ihrem Einverständnis zwölf Monate aufbewahrt.
Mit Ihrem Einverständnis können Bewerbungen an andere kbo-Gesellschaften weitergeleitet werden. Hierzu werden Sie im Rahmen des Bewerbungsverfahrens explizit gefragt.
Über das Portal kbo-Karriere können Sie Ihre Bewerbung sicher an uns übertragen. Hier finden Sie eine entsprechende Upload-Funktionalität auf der Website bei den Ansprechpartnern. Die Übertragung wird mittels SSL abgesichert, ein Zugriff durch Dritte während des Uploads ist nicht möglich. Bitte bedenken Sie, dass eine unverschlüsselte E-Mail keinen angemessenen Schutz für die sensiblen Daten einer Bewerbung bietet. Gerne können Sie die Bewerbung alternativ auf dem Postweg an uns übermitteln. Wir werden gegebenenfalls im Rahmen der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens elektronisch mit Ihnen kommunizieren. Wir werden in diesen E-Mails keine sensiblen Daten verwenden.

Welche Rechte haben Sie?

  • Recht auf Auskunft: (Art. 15 EU-DSGVO):
    Sie haben die Möglichkeit, darüber Auskunft zu verlangen, welche personenbezogenen Daten von Ihnen erhoben, gespeichert und verarbeitet werden.
  • Recht auf Löschung bzw. Einschränkung der Verarbeitung: (Art. 17 und 18 EU-DSGVO):
    Sie haben die Möglichkeit, die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung (Einschränkung bspw. bei anderer vorrangiger Rechtsvorschrift) Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Recht auf Berichtigung: (Art. 16 EU-DSGVO):
    Sie haben die Möglichkeit, die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art 20 EU-DSGVO):
    Sie haben die Möglichkeit, Daten, die über Sie erfasst wurden, an einen anderen Verantwortlichen in einem gängigen maschinenlesbaren Format weitergeben zu lassen.
  • Recht auf Widerspruch: (Art. 21 EU-DSGVO):
    Sie haben die Möglichkeit, der Verarbeitung Ihrer Daten für interne Zwecke jederzeit für die Zukunft zu widersprechen.
    Das kbo-Kommunalunternehmen gewährleistet, dass Ihre anfallenden Daten lediglich im Zusammenhang mit der Abwicklung Ihrer Anfragen erhoben, bearbeitet, gespeichert und genutzt werden.

Sind Sie mit der Bearbeitung Ihres Anliegens nicht zufrieden?

In einzelnen Fällen kann es passieren, dass Sie nicht zufrieden mit unserer Antwort auf Ihr Anliegen sind. Dann sind Sie berechtigt, beim Datenschutzbeauftragten der Autismuskompetenzzentrum Oberbayern gemeinnützige GmbH  sowie bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen.

Kontaktdaten Datenschutzaufsichtsbehörde:

Bayerische Landesbeauftragte für Datenschutz
Postfach 22 12 19
80502 München
Tel.: 089 212672-0
E-Mail: poststelle(at)datenschutz-bayern.de

Rechtswirksamkeit

Diese Ausführungen sind als Teil des Internetangebotes zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

Hinweis

Die weibliche und die männliche Form werden abwechselnd oder gemischt verwendet, es sind jedoch grundsätzlich alle Geschlechter gemeint.

Datenschutz für Klient*innen

Im Rahmen der Aufnahme, Behandlung / Betreuung und Beratung werden personenbezogene Daten von Ihnen erhoben, verarbeitet, gespeichert und ggf. an Dritte übermittelt. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich gem. Art. 4 des bay. Datenschutzgesetz in Verbindung mit Art. 6 EU-DSGVO oder Ihrer schriftlichen Einwilligung, wonach Ihre personenbezogenen Daten, Gesundheits- sowie Sozialdaten, die für die Behandlung /Betreuung und Beratung notwendig sind, erhoben, gespeichert, geändert bzw. gelöscht werden dürfen. Im Rahmen der Zweckbestimmung und unter Beachtung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Regelungen dürfen Daten an Dritte (z.B. Kostenträger, weiter. bzw. mitbehandelnde Ärzte bzw. andere Einrichtungen der Gesundheitsversorgung) übermittelt werden. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an weitere Dritte z.B. Abrechnungsdienstleister, ext. Labore, erfolgt nur mit Ihrer vorherigen schriftlichen Einwilligung. Eine Übersendung der Daten an ein Drittland ist bei kbo nicht beabsichtigt.

Sollte dies dennoch aus gesetzlichen oder anderen erforderlichen Gründen der Fall sein, erhalten Sie vorab alle notwendigen Informationen, bzw. wird Ihre schriftliche Einwilligung eingeholt.

Das autkom speichert alle zu Ihrer Betreuung und Beratung erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten, insbesondere aller Daten der Klientenakte, nach Abschluss der Behandlung /Betreuung oder Beratung 10 Jahre. Die Daten werden in Archiven des autkom zugriffsgesichert aufbewahrt.

Über dies möchten wir Sie über Ihre Rechte (Auskunfts-, Löschungs-, Einschränkungs- und Widerspruchsrecht)unter dem Punkt „Welche Rechte haben Sie“ informieren.

Datenschutz für Angehörige oder gesetzliche Vertreter*innen/Betreuer*innen von Klient*innen

Im Rahmen der Aufnahme, Behandlung / Betreuung und Beratung Ihres Angehörigen oder Ihrer zu betreuenden/vertretenden Person werden zum Zweck deren Behandlung /Betreuung und Beratung und der Kontaktaufnahme bei Notfällen personenbezogene Daten von Ihnen bei Ihrem Angehörigen oder bei Ihnen selbst erhoben (Name, Telefon-Nr. ggf. weitere personenbezogene Daten wie z.B. Adresse), verarbeitet, gespeichert und ggf. an Dritte übermittelt.

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ergibt sich gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Im Rahmen der Zweckbestimmung und unter Beachtung der jeweiligen datenschutzrechtlichen Regelungen dürfen Daten an Dritte übermittelt werden. Eine Übersendung der Daten an ein Drittland ist bei kbo nicht beabsichtigt. Sollte dies dennoch aus gesetzlichen oder anderen erforderlichen Gründen der Fall sein, erhalten Sie vorab alle notwendigen Informationen, bzw. wird Ihre schriftliche Einwilligung eingeholt.

Das autkom speichert alle zu der Betreuung und Beratung erhobenen und verarbeiteten personenbezogenen Daten, insbesondere alle Daten der Klientenakte, nach Abschluss der Betreuung und Beratung 10 Jahre.

Die Daten werden in Archiven des autkom zugriffsgesichert aufbewahrt.

Über Ihre Rechte informieren wir unter dem Punkt „Welche Rechte haben Sie“.

Startseite